• Judith Malkowski

Viel Eigenenergie beim Baueinsatz. Start für das Güterschuppen-Projekt am Bahnhof Rehfelde

Das war ein guter Start für das neue Projekt „Vom Güterschuppen zum Genossenschaftsbüro“ der Rehfelde-EigenEnergie Genossenschaft.


Am 19.03.2022 wurden bei einem ersten Arbeitseinsatz auf dem Gelände des alten Güterschuppens und zukünftigen Genossenschaftsbüros am Regionalbahnhof Rehfelde die umliegenden Flächen des Gebäudes beräumt und damit Baufreiheit für den weiteren Ausbau des Gebäudes geschaffen. In bester Laune und viel Tatendrang konnten 25 tatkräfig zupackenende Mitglieder der Genossenschaft Pflastersteine und Ziegel umlagern, den großen Sandberg am Parkplatz einebnen und den Innenraum des Güterschuppens und die Freifläche zwischen Schuppen und Parkplatz aufräumen. Und weil dann immer noch Zeit und Lust war, wurde gleich auch das nähere Umfeld sauber gemacht – da gibt‘s zum Frühjahrsputz dann weniger zu tun.

Bei einem zweiten Baueinsatz sollen am 9. April zwischen 9 und 13 Uhr die Arbeiten dann fortgesetzt werden.

Neben einigen neugierigen „Zaungästen“ war auch die Presse vor Ort. Den Artikel von Kerstin Ewald von der MOZ finden Sie in der Ausgabe vom 20.03.2022: (vollständig für Abonnenten) https://www.moz.de/lokales/erkner/immobilien_-wind-und-sonne-bahnhof-rehfelde-wird-energiezentrale-_-erfolgreiche-genossenschaft-strahlt-aus-in-die-region-63374895.html


Der Rehfelde Scheinwerfer Bericht am 19.03.2022: https://www.rehfelde-scheinwerfer.de/news/1/718978/nachrichten/güterschuppen-am-bahnhof-wunder-dauern-länger.html

Weitere Informationen zum zukünftigen Genossenschaftsbüro finden Sie in den Infobriefen 03/2021 und 01/2022.















33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen